„Wenn man eine Krankheit behandelt, gewinnt oder verliert man.
Wenn wir Menschen behandeln gewinnen wir immer.“
(Patch Adams)
Ablauf einer Behandlung

Eine Behandlung dauert ca. 45 Minuten, nehmen sie sich jedoch eine Stunde Zeit, da auch ein kurzes Vorgespräch stattfindet bzw. die anschließende kurze Ruhephase für sie sehr angenehm ist.

Shiatsu wird vorwiegend am Boden auf einem Futon in bekleidetem Zustand ausgeführt. Bitte ziehen sie bequeme Baumwollbekleidung und Socken an.

Der Druck wird senkrecht aus der Körpermitte (Hara) durch den Einsatz des entspannten Körpergewichts mit Händen, Daumen, Fingern, Ellbogen, Knien und Füßen ausgeübt. Die Meridiane (wie die 14 klassischen und die 12 Masunaga-Meridiane) und Punkte (Tsubos) werden stimuliert, wobei je nach energetischer Verfassung des Behandelten die Drucktechnik, die Stärke und Intensität, die Dauer und die Art und Weise der Stimulation variieren. Spezielle Shiatsu-Techniken sind zB die Zwei-Hände-Technik, Tonisierung und Sedierung, Makko-ho (Meridiandehnungen), Rotationen und Do-In-Übungen.